CiviCon Bürgerkonferenzen bio photo

CiviCon Bürgerkonferenzen

Ein Experiment in deliberativer Demokratie und Forschungsprojekt an der Universität Bremen.

info@civicon.de Twitter Facebook Google+ Github

Was passiert auf der CiviCon?

Wann & Wo?

Die erste CiviCon Bürgerkonferenz über Steuern findet im Sommer 2014 in Syke (bei Bremen) statt.

11. bis 16. August 2014

Wir sind zu Gast in der Herberge der Lebens- und Arbeitsgemeinschaft Westflügel, gelegen am Waldrand westlich von Syke. Mitwirkende der CiviCon sind in Mehrbettzimmern untergebracht. Wer mag kann natürlich auch privat übernachten und täglich zum Tagungsort an- und abreisen. Wir nutzen die großzügigen Seminar- und Aufenthaltsräume der Herberge.

Westflügel, Nordwohlder Straße 59, 28857 Syke

Die Anreise wird von den Mitwirkenden selbst organisiert. Reisekosten können leider über die Aufwandsentschädigung hinaus nicht erstattet werden. Der Tagungsort ist gut vom Bahnhof Syke zu erreichen. Vom Bahnhof werden Mitwirkende mit dem Taxi abgeholt.

Die Konferenz beginnt am Morgen des 11. August 2014; von Auswärts anreisende Bürger_innen können bereits vom 10. auf den 11. August im Tagungsort übernachten.

Jede_r Mitwirkende erhält EUR 50,00 Aufwandsentschädigung.

Ablauf

Die Zeit der Konferenz entfällt auf etwa drei gleich große Arbeitsformen:

  1. In Kleingruppen von fünf bis sieben Bürger_innen wird intensiv diskutiert. Die Kleingruppen werden von ausgebildeten Moderator_innen angeleitet.
  2. Im Plenum aller 15 Bürger_innen werden gemeinsame Fragen aufgestellt, aus den Kleingruppen berichtet und etwaige Empfehlungen zusammengestellt. Die Moderator_innen begleiten den Prozess und dokumentieren Ergebnisse.
  3. In Lernphasen erklärt CiviCon das Wichtigste und Strittigste, das man über Steuern wissen sollte. Die Lernphasen basieren auf der vorab bereit gestellten Informationsbroschüre und sind von wissenschaftlichen Expert_innen auf Korrektheit und Ausgewogenheit überprüft.
Die intensive Arbeit erfordert eine durchgehende Anwesenheit am Tagungsort.

Neben der gemeinsamen Arbeit gibt es ausreichend Freiraum für Freizeit, geselliges Beisammensein oder gemeinsame Unternehmungen.

In der Mitte der Konferenz stehen eingeladene Expert_innen, Wissenschaftler_innen und Praktiker_innen den Mitwirkenden in einer Podiumsdiskussion für ihre Fragen Rede und Antwort.

Den Abschluss der Konferenz bildet eine Pressekonferenz, bei der die Mitwirkenden Presse, Politik und interessierter Öffentlichkeit von ihrer Arbeit berichten.

Vorläufiger Kalender

Die Tagesplanung unterliegt noch Veränderungen.